Datenkonsistenz und Redundanz

Bei Cluster-Servern ist es wichtig, dass die Daten des Clusters zum einen verteilt gespeichert sind, zum andern aber auch eben redundant verfügbar. Wir stellen daher auch bei kleinen Clustern mit nur 2 Nodes sicher, dass die Daten über mehrere Nodes verteilt gespeichert werden. Das verwendete Dateisystem ist vollständig POSIX konform - man kann daher von allen Nodes auf den selben Namespace und Datenbestand zugreifen, als ob die Daten direkt lokal verfügbar wären. Am einfachsten kann man dies mit einer Art RAID über Netzwerk vergleichen. Es spielt hierbei keine Rolle, wie gross das Filesystem ist - auch Cluster mit mehreren Petabytes an Daten stellen kein Problem dar.

Durch die redundante Speicherung Ihrer Daten läuft Ihre Anwendung auch im Störungsfall weiter. Ihre Kunden und Anwender bekommen von einem möglichen Ausfall eines oder mehrerer Nodes (je nach Setup) nichts mit. Allenfalls eine höhere Latenz kann bei stark ausgelasteten und am Limit arbeitenden Clustern auftreten, da in diesem Falle dann natürlich Rechenleistung fehlt. Dies kann durch eine durchdachte Architektur des Clusters mit Reserve-Nodes jedoch auch umgangen werden.